BackupBuddy: So nutzt du das Plugin (Screencast)

Bereits Ende Dezember hatte ich in einem Artikel versprochen, ein kleines Screencast-Video zu BackupBuddy aufzuzeichnen und darin einmal direkt zu zeigen, wie du das Plugin z.B. nutzen kannst.

Jetzt ist es endlich so weit und ich habe das besagte Video fertig ­čÖé

BackupBuddy: Die Einsatzm├Âglichkeiten

Nat├╝rlich ist BackupBuddy in erster Linie ein WordPress-Plugin, mit dem du vollst├Ąndige Backups deines WordPress-Blogs herstellen kannst.

„Vollst├Ąndig“ hei├čt hier: Das Backup des Blogs wird exakt so hergestellt, wie der Blog jetzt gerade aussieht – mit allen Einstellungen, allen installierten Plugins und deren Einstellungen allen Widgets, allen Ordnern im WordPress-Installationsverzeichnis (auch solche, die nicht zu WordPress direkt geh├Âren und von dir separat angelegt wurden) usw.

Viele andere Backup-Plugins, die ich kenne, erstellen lediglich ein Backup von der WordPress-Datenbank oder nur den WordPress-Dateien auf deinem Webspace. Bei BackupBuddy hast du ein vollst├Ąndiges Backup, das auch sofort wieder einsatzbereit ist.

Au├čerdem hast du zahllose Optionen (die ich nicht im Video zeige):

  • Du kannst einstellen, wann automatisch ein Backup erstellt werden soll.
  • Du kannst einstellen, ob ein vollst├Ąndiges Backup oder nur ein Datenbank-Backup erstellt werden soll (ich mache z.B. t├Ąglich auf GeldSchritte ein Datenbank-Backup und monatlich ein vollst├Ąndiges).
  • Du kannst w├Ąhlen, was mit dem Backup geschehen soll: Du kannst es auf dem Server gespeichert lassen (das mache ich und lade es mir dort dann von Hand herunter und l├Âsche die Datei anschlie├čend), zu deinem Amazon S3 Account senden oder dir per E-Mail schicken lassen (was bei gro├čen Backup-Dateien schwierig ist).
  • Du kannst dich automatisch per Mail benachrichtigen lassen, wenn ein neues Backup erstellt wurde (das mache ich f├╝r meine Projekte, denn so sehe ich, wo ich mir ein neues Backup herunterladen kann).
  • Du kannst deinen Blog auf Malware untersuchen lassen und dir allerlei interessante Informationen dazu anzeigen lassen (damit du z.B. nicht ein infiziertes Backup erstellst).

├ťbrigens ist BackupBuddy im Backend-Bereich vollst├Ąndig auf deutsch, allerdings nicht, in den einzelnen Schritten bei der Wiederherstellung eines Backups (wie du im Video sehen wirst)!

BackupBuddy live in Aktion

Im folgenden Screencast-Video zeige ich dir, wie ich ein vollst├Ąndiges Backup des GeldSchritte-Blogs anlege und unter einer anderen Domain wiederherstelle.

[leadplayer_vid id=“50AF6BC575E9D“]

BackupBuddy jetzt kaufen!

Fazit

Ich habe meinen Kauf von BackupBuddy nicht bereut und finde auch den Preis v├Âllig in Ordnung. Denn daf├╝r habe ich ein Tool, mit dem ich vollst├Ąndige Backups meiner WordPress-Blogs erstellen kann – und das mit wenigen Klicks.

Ich habe vorher bereits andere Tools und Plugins ausprobiert und keines erf├╝llte meine Anforderungen. Einige Backups waren unvollst├Ąndig (zumindest ab einer gewissen Blog-Gr├Â├če), andere erforderten derartige Ver├Ąnderungen an den Server-Einstellungen, das die Sicherheit gef├Ąhrdet w├╝rde und All-Inkl da nicht mitmachte.

Mit BackupBuddy funktionieren meine Backups, sind vollst├Ąndig und die Wiederherstellung geht wirklich spielend einfach.

Wie du im Video sehen kannst, kann ich auf diese Weise einen identischen Klon meines Blogs herstellen und so direkt vielleicht gravierende ├änderungen vorab zu testen. Aber eben an einem Blog, der im Grunde genau so ist, wie der Haupt-Blog – mit allen Plugins, Einstellungen etc.

Mit solch einem „Klon“ teste ich beispielsweise Headway 3, bevor ich wirklich mit dem Haupt-Blog hier umsteige.

Im Idealfall wird der Umstieg auf Headway 3 beispielsweise so laufen:

  • Ich erstelle von dem GeldSchritte-Blog einen identischen Klon.
  • Ich stelle diesen Klon unter einer geheimen Domain oder in einem geheimen Ordner wieder her.
  • Ich installiere dort Headway 3 und erstelle mein Design so wie gew├╝nscht.
  • Ich erstelle ein Klon dieses Test-Blogs.
  • Ich stelle diesen Klon hier auf GeldSchritte wieder her.

Nat├╝rlich darf zwischen der Erstellung des Designs, dem Erstellen des Klons des Test-Blogs und dem Wiederherstellen auf GeldSchritte nicht viel Zeit vergehen, damit z.B. keine zwischenzeitlichen Kommentare fl├Âten gehen.

Vielleicht erstelle ich also auch nur das Design im Test-Blog und mache das ganze dann von Hand hier auf GeldSchritte in einer kleinen Nacht-Aktion einfach nach ­čśë

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

21 Comments

  • Marc

    12. Januar 2012

    Achtung: Wiederherstellung eines Blogs mit BackupBuddy funktioniert bei AllInkl nicht im Root-Verzeichnis, da gzip nicht unterst├╝tzt wird…! Auch einige Funktionen im Admin-Bereich sind nicht verf├╝gbar, z.B. dasAusschlie├čen von einzelnen Ordnern.

    In Unterordnern funktioniert es aber…

    Marc

    • Gordon Kuckluck

      12. Januar 2012

      Hallo Marc,

      jup, die erw├Ąhnte Funktion einzelne Ordner auszuschlie├čen, fehlt bei All-Inkl. Das sage ich auch im Video.

      Zur Wiederherstellung im Root-Verzeichnis kann ich nichts sagen, dass bei mir (auch wie im Video zu sehen) mehrere Domains ├╝ber den gleichen Webspace laufen und ich somit immer in einen speziellen, zur jeweiligen Domain geh├Ârenden Ordner installiere…

      In dem Sinne glaube ich Dir jetzt einfach mal und danke f├╝r die Erg├Ąnzung ­čśë

      Viele Gr├╝├če
      Gordon

  • Hallo Gordon,

    vielen Dank f├╝r die anschauliche Demonstration.
    Ist der Preis einmalig oder pro Jahr?

    Gru├č, Ralf

  • Bernd

    16. Januar 2012

    Hallo Gordon,
    um mit neuen Plugins testen zu k├Ânnen, will ich nat├╝rlich nicht meinen Webspace herhalten lassen.
    Kann man mit diesem Tool auch alles auf den localhost klonen, und er berichtigt alle Links?

    Wenn man wie Du z.B. mit Headway 3 experimentiert, dann geht das nicht in einem oder zwei Tage, dann h├Ątte google Zeit die Klone Seite zu invertieren.
    Deshalb ist ein Test f├╝r mich immer nur auf dem Localhost sinnvoll!

    Hast Du das schon mal probiert? Gut, dazu brauchst Du den XAMPP f├╝r MAC, den Du wahrscheinlich nicht hast. Aber probier doch mal den Klon auf Deinem Rechner in einem Verzeichnis D:XAMPP/HTDOCS zu erzeugen!

    Gru├č
    Bernd

    • Gordon Kuckluck

      16. Januar 2012

      Hallo Bernd, theoretisch m├╝sste das gehen. Wenn ich mal wieder zu viel Zeit habe, teste ich das mal.

      Grunds├Ątzlich sehe ich aber keinen Grund, warum das nicht gehen sollte. Man braucht nur eine URL, die man ansteuern kann (http://localhost/ORDNER z.B.) und eine Datenbank samt Zugangsdaten.

      Viele Gr├╝├če
      Gordon

  • XAR61

    24. Januar 2012

    Deine Ausf├╝hrung war sehr hilfreich, da ich bisher „Snapshot Backup“ (englisch sprachig) benutzte, werde ich mal versuchen, ob ich mich mit dem Buddy auch anfreunden kann.

  • Martin

    1. Mai 2012

    Hallo Gordon,
    danke f├╝r die SUPER Erkl├Ąrung zum BackupBuddy. Kannst Du f├╝r einen Anf├Ąnger vielleicht auch mal kurz erkl├Ąren, wie man das Plugin richtig einstellt und ob es da evtl. auch Fallstricke gibt. Weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog

    • Gordon Kuckluck

      2. Mai 2012

      Hallo Martin,

      eingestellt habe ich eigentlich nicht gro├č etwas… aber ich schaue das mal durch und (voraussichtlich, nicht versprochen!) am Freitag ver├Âffentliche ich dann mal einen Artikel mit den Einstellungen. Okay?

      Ein Problem werde ich da auch diskutieren, denn bei All-Inkl bin ich jetzt leider mit GeldSchritte an gewisse Grenzen gesto├čen ­čÖü

      Aber dann im Artikel dazu mehr, das w├╝rde jetzt zu weit f├╝hren.

      Liebe Gr├╝├če
      Gordon

  • Martin

    2. Mai 2012

    Hallo Gordon,
    ja super, vielen Dank!!

  • Martin Dierks

    27. Juli 2012

    Hallo Gordon,
    wenn man die Site erst mal komplett lokal mit Xampp erstellen will und dann auf einem Rutsch transferieren: braucht man dann BUB ├╝berhaupt?
    Macht das nicht alles Xampp?

    • Gordon Kuckluck

      27. Juli 2012

      Keine Ahnung, ich nutze XAMP schon sehr lange nicht mehr, sondern nur noch Backup Buddy. Dazu kann ich Dir also leider gar nichts sagen…

      • Martin Dierks

        1. August 2012

        Hallo Gordon,
        passt deiner Erfahrung nach BUB immer ALLE Pfade/Urls korrekt und automatisch an bei einem Transfer, z.B. von lokal zum Provider?
        Gibt ja doch einige versch. Sachen, interne und externe Links, absolute und relative Urls, Bild- und Video-Pfade usw.

        • Gordon Kuckluck

          2. August 2012

          Von lokal zum Provider habe ich noch nie probiert, nur von Provider zu Provider und da hat immer alles absolut reibungslos funktioniert.

  • Markus

    24. Oktober 2012

    danke! prima erkl├Ąrt. ich setze BackupBuddy ein und weiss nun, wie ich meinen ersten clon erstellen muss. super!

    anmerkung: sollte nicht danach die sicherheit des verzeichnises auch wieder in den urzustand versetzt werden?

  • Frank Biermann

    23. Dezember 2012

    Hallo Gordon, vielen dank f├╝r die Tolle Video Anleitung zu BackupBuddy, nun kann ich endlich von Meinen alten Webspace Anbieter weg ohne mir Gedanken dr├╝ber zu machen, wie ich nun mein WordPress Daten r├╝ber bekommen.