WordPress Crash-Kurs (Online-Video-Kurs)

GeldSchritte WordPress Crash-KursWenn Sie Geld im Internet verdienen wollen, dann führt eigentlich kein Weg an einer eigenen Webseite vorbei. Heutzutage gibt es nichts, was sich für eine eigene Internetpräsenz besser eignen würde, als ein Blog.

So wie Sie offline ein Ladengeschäft bräuchten, brauchen Sie im Internet eine “Präsentationsfläche” für Sie, Ihr Unternehmen und/oder die Produkte, die Sie verkaufen möchten (ob selbst oder als Affiliate). Und diese “Präsentationsfläche” ist Ihr Blog.

Ich setze dabei (wie so viele andere auch) auf die kostenlose Blog-Software WordPress.

Um Ihnen den Einstieg ins Online-Marketing und Geld verdienen im Internet zu erleichtern, habe ich einen kostenlosen WordPress Crash-Kurs für Sie aufgenommen. In den folgenden Videos zeige ich Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie WordPress installieren, konfigurieren und bedienen.

Der Kurs richtet sich ausdrücklich an Einsteiger und ich beschränke mich auf die meiner Meinung nach wichtigsten und wesentlichsten Punkte. Ich kaue mit anderen Worten nicht alle Bestandteile, Optionen, Funktionsweisen und Einstellmöglichkeit, die WordPress so bietet, durch. Es ist eben “nur” ein Crash-Kurs, nach dessen Absolvierung Sie das Wichtigste wissen werden. Vertiefen können Sie Ihr Wissen dann immer noch, z.B. in Form eines individuellen Coachings.

Also dann – los geht’s! :)

Wert des WordPress Crash-Kurs

WordPress Crash-Kurs – Vorbemerkung und Vorbereitung

Vorab muss ich ein paar Vorbemerkungen loswerden. Außerdem gibt es etwas, was Sie vorbereiten müssen, wenn Sie WordPress auf Ihrem Webspace installieren wollen.

Was das ist und wie Sie sich genau vorbereiten, darum geht es in diesem einleitenden Video.

Das cPanel, das im Video gezeigt wird, gehört zu meinem alten Hoster, HostGator. Von diesem bin ich weggegangen, aufgrund anhaltend schlechter Ladezeiten, was dem Server-Standort in den USA geschuldet ist. Da meine Besucher aber vorwiegend aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen, brauchte ich einen näheren Standort und bin daher zu Domain Factory (mit Serverstandort Deutschland) gewechselt. Diesen Hoster kann ich jedem deutschen, österreichischen oder schweizerischen Unternehmer nur ans Herz legen.

WordPress Crash-Kurs – WordPress installieren

Viele Webspace-Hoster bieten mittlerweile an, dass Sie über ihr Adminstrationssystem (z.B. das im ersten Video erwähnte cPanel) direkt WordPress ganz bequem installieren können.

Da das aber von Hoster zu Hoster und dem jeweils eingesetzten Admin-Panel immer etwas unterschiedlich ist, beschränke ich mich hier im WordPress Crash-Kurs auf die manuelle WordPress-Installation, die immer funktioniert, egal, welchen Hoster Sie konkret einsetzen.

Links zum Video:

WordPress Crash-Kurs – WordPress-Dashboard

Stellvertretend für andere WordPress Admin-Bildschirme, wollen wir uns in diesem Video einmal die grundsätzliche Bedienung ansehen.

WordPress ist recht einfach zu handhaben und vieles kann man mittels Drag & Drop anpassen oder übersichtlicher gestalten. Das, was in diesem Video gezeigt wird, gilt daher für viele andere WordPress-Bildschirme ebenso. Einfach mal ausprobieren, was man verschieben oder anders anordnen kann. Schaffen Sie so ganz individuell die komfortabelste Benutzeroberfläche für sich persönlich!

Ach ja: Die Optionen rechts oben nicht vergessen! Darauf kommen wir in einem späteren Video noch einmal zurück, denn hier verbergen sich manchmal durchaus hilfreiche und wichtige Einstellmöglichkeiten.

WordPress Crash-Kurs – Die wichtigsten Einstellungen

Bevor Sie Inhalte erstellen oder irgendetwas am Aussehen Ihres Blogs verändern, sollten Sie einige wichtige Einstellungen vornehmen.

Ich zeige Ihnen in diesem Video, worauf es dabei meiner Meinung nach zunächst ankommt.

An dieser Stelle sei noch einmal angemerkt, dass es sich hier “nur” um einen WordPress Crash-Kurs handelt und ich die Einstellmöglichkeiten nicht erschöpfend behandle. Ich beschränke mich auf das Wesentliche.

WordPress Crash-Kurs – Artikel und Seiten erstellen

Höchste Zeit für die ersten Inhalte auf Ihrem Blog!

Jetzt geht es also um die Erstellung neuer Artikel und Seiten (bei denen die Erstellung quasi genau so funktioniert). Ich zeige Ihnen, welche Möglichkeiten Sie hier grundsätzlich haben und was es zu beachten gilt, damit Sie gleich den Überblick behalten.

Ganz kurz gehe ich hier übrigens auch auf die Kommentare und deren Verwaltung ein.

WordPress Crash-Kurs – WordPress Design

Kommen wir nun zum Aussehen (Design) Ihres Blogs und damit zu den sogenannten Themes.

Kurz reiße ich an, was Themes eigentlich sind und zeige Ihnen dann, wie Sie direkt in WordPress neue Themes installieren können und so das Aussehen Ihres Blogs (ohne den Inhalt zu verändern!) spielend leicht und teils sogar recht drastisch verändern können!

Außerdem zeige ich Ihnen kurz, wie Sie Widgets anlegen und verändern und wie Sie mittels Menüs für eine vernünftige Navigation in Ihrem Blog sorgen können.

Es gibt einfach unfassbar viele Themes, so dass ich mich hier nur auf die folgenden wenigen Empfehlungen beschränken möchte:

WordPress Crash-Kurs – WordPress Plugins

Ich habe mir überlegt, dass ich Ihnen nicht nur ganz allgemein WordPress Plugins vorstellen, sondern Ihnen auch gleich Plugins empfehlen möchte, die ich selbst nutze und für unabdingbar halte.

Daher bildet dieses Video quasi ein “Team” mit dem nächsten. Hier zeige ich Ihnen, wie Sie grundsätzlich Plugins installieren und was Plugins überhaupt sind. Damit sind Sie super ausgerüstet um selbst auf Plugin-Suche zu gehen.

Wenn Sie aber auch gleich meinen Empfehlungen (samt Einstellungen) folgen möchten, dann schauen Sie sich bitte auch das nächste Video an ;)

Für den perfekten Start (werden im nächsten Video näher erklärt):

  • Antispam Bee
  • Broken Link Checker
  • cbnet Ping Optimizer
  • Contextual Related Posts (oder Related Posts Widget, das ich jetzt nutze)
  • Digg Digg
  • Google Analytics for WordPress
  • Google XML Sitemaps
  • Social Media Widget
  • WP Permalauts

Weitere empfehlenswerte, aber nicht zwingend notwendige Plugins:

  • All In One SEO (sofern Sie ein Theme verwenden, das keine SEO-Einstellungen mitbringt; Genesis und Headway bringen z.B. bereits SEO-Einstellungen mit, dort brauchen Sie das Plugin nicht)
  • BackupBuddy (ein kostenpflichtiges Theme, mit dem Sie vollständige (!) Backups (praktisch Klone!) Ihrer Blogs erstellen können, siehe auch diesen älteren Artikel samt Screencast-Video)
  • Contact Form 7 (zum kostenlosen Erstellen professioneller Kontakt-Formulare)
  • Google Author Link (zum Anzeigen Ihres Profilbildes von Google+ bei Ihren Artikeln in den Google-Suchergebnissen)
  • Google XML Sitemap for Videos (sofern Sie viel mit Videos arbeiten)
  • Pretty Link Lite (zum maskieren von (Affiliate-)Links und zum Tracken dieser Links)
  • Smart Youtube PRO (zum vereinfachten und flexibleren Einbinden von YouTube-Videos)
  • Subscribe To “Double-Opt-In” Comments (erlaubt Ihren Besuchern die Kommentare zu einem Artikel per E-Mail zu abonnieren, so dass sie bei neuen Kommentaren per Mail benachrichtigt werden; das erleichtert das Verfolgen einer Diskussion ungemein und wird meist sehr geschätzt)
  • TinyMCE Advanced (ergänzt den normalen WYSIWYG-Editor von WordPress um einige nützliche Funktionen)
  • WP-Optimize (zum Aufräumen und Optimieren Ihrer Datenbank)

WordPress Crash-Kurs – WordPress Plugin-Einstellungen

Wenn Sie die von mir empfohlenen und oben in der Liste aufgeführten Plugins installieren möchten (oder idealerweise schon nach der Anleitung des vorigen Videos installiert haben), dann fragen Sie sich sicher a) wofür genau die einzelnen Plugins gut sind und b) was Sie bei den einzelnen Plugins einstellen sollten…

In diesem Video verrate ich es Ihnen :)

Zum cbnet Ping Optimizer: Text-Datei mit den Ping-Diensten

Schlussbemerkung

Das war er, der kostenlose GeldSchritte WordPress Crash-Kurs ;)

Ich hoffe, er hat Ihnen etwas gebracht und Sie finden sich in Ihrem ersten WordPress-Blog mit Hilfe dieses Kurses etwas besser zurecht.

Abschließend kann ich nur noch einmal betonen, dass Sie im Grunde an einer eigenen Webseite (und nichts eignet sich besser, als ein WordPress-Blog) nicht vorbeikommen, wenn Sie ins Online-Marketing einsteigen und Geld im Internet verdienen wollen.

Ein bisschen Technik gehört dabei nun einmal zum “normalen Handwerkszeug” dazu und Sie werden sich (leider?) mit solchen Dingen wie FTP, Themes, Plugins oder Hostern ein Stück weit herumschlagen müssen.

Hoffentlich erleichtert Ihnen dieser Kurs den Einstieg ein wenig :)

Ich freue mich auf Ihr Feedback, Ihren Kommentar und jede Weiterempfehlung (Tweet, Gefällt mir, Google+1…)!

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
E-Mail-Adresse:* GS Ihre Daten sind sicher!

68 Comments

  • Daniel

    19. Januar 2012

    Hallo Gordon,

    das nenne ich ja mal einen echten Mehrwert. Klasse Crash Kurs! Damit hast Du die wichtigsten Grundlagen sehr gut zusammengefasst.

    Danke für diesen Kurs.

    Gruss
    Daniel

    • Gordon Kuckluck

      19. Januar 2012

      Super, wenn er Dir gefällt und Dir was gebracht hat :)

  • Enrico

    19. Januar 2012

    ein wirklich guter Kurs. Wenn ich das am Anfang so gehabt hätte, wäre einiges einfacher gewesen

    • Tina

      27. Juni 2012

      :) ja, da kann ich mich nur anschließen!

  • Thomas Pohl

    19. Januar 2012

    Hallo Gordon,
    Klasse Crash Kurs! Habe auch gleich einiges auf meinem Blog umgesetzt und bin begeistert was man alles so machen kann. Vielen Dank dafür!
    Würde mich auch freuen fur einen Kommentar auf meinem Blog.

  • ivanGALiLEO

    19. Januar 2012

    Gratuliere zum gelungenen Kurs. Angenehme Stimme.
    Ich finde Online-Kurse auf dem Blog sehr gut,
    damit die Besucher wirklich Mehrwert vorfinden.

    Ich mache das auf meinem Blog z.B. mit einem PowerPoint
    Einstiegskurs für angehende VideoMarketer:
    http://onlinevideoausbildung.de/blog/powerpoint-quickie/

    Obwohl ich ja mit WordPress gut zurechtkomme,
    habe ich in Deinem Kurs hier viele
    sehr gute Zusatzinfos bekommen.
    Vielen Dank dafür,

    der ivan.

  • Andreas Wessiepe

    19. Januar 2012

    Hey Gordon,

    ja was soll man sagen. Deine Entwicklung ist sehr bemerkenswert. Du hast es wirklich verstanden, worauf es ankommt. Du kannst ein ganz GROßER in dieser Branche werden.

    Tolle Videos mit tollen Informationen.

    Ich wünsche Dir weiterhin eine gute Zeit

    Andreas Wessiepe

    • Gordon Kuckluck

      19. Januar 2012

      Das ist sehr nett von Dir und ich hoffe wirklich, dass viele “dort draußen” nutzen aus diesem Video-Kurs ziehen können :)

  • Lutz

    20. Januar 2012

    Hallo Gordon,

    Du wolltest doch auch einen Kurs um Headway Theme
    erstellen. Wie steht es damit aktuell ?

    • Gordon Kuckluck

      20. Januar 2012

      Hallo Lutz,

      jup. Da Headway aber bis dato noch einige Bugs hatte, konnte ich bisher mit GeldSchritte noch nicht umsteigen und habe mich daher auch noch nicht allzu viel mit dem Theme befasst.

      Gerade jetzt ist aber ein weiteres Versions-Update erschienen und ich werde mich noch heute nachmittag mal ranmachen und sehen, ob damit nun alles auf GeldSchritte funktioniert. Falls ja, dann sind Headway-Anleitungsvideos nicht mehr weit ;)

      Beste Grüße
      Gordon

  • Fabriye

    20. Januar 2012

    Hallo Gordon,

    danke für die vielen hilfreichen und auch für Anfänger verständlichen Tipps und Anleitungen. Ein paar Dinge konnte ich schon umsetzen. Bei dem einen oder anderen muss ich noch meinen “Teckie” fragen, der mich bei der Blogerstellung unterstützt, was ich z. B. bei den Plugins machen soll. Ich bin mehr der “Contentmensch”. Und mein Blog wird erst in Kürze live gehen. Auch bei einem Plugin war die Warnung, dass das für mein Theme nicht getestet ist (Twenty eleven).
    Kennst Du ein gutes Widget, das zu einen Newsletter einlädt?
    Also herzlichen Dank noch einmal für Deinen tollen Crashkurs. Ich wünsche Dir viel Erfolg und dass das Universum Dir alles zurückgibt, was Du anderen ermöglichst mit diesem Kurs ;o)
    LG
    Fabriye

    • Gordon Kuckluck

      21. Januar 2012

      Hallo Fabriye,

      ein gutes “Widget, das zu einem Newsletter einlädt”?

      Also das Widget hier auf GeldSchritte habe ich selbst erstellt (ist ein Text-Widget) und habe am Ende dann den Code von meinem Mailservice AWeber eingefügt…

      Falls Du das meinst ;)

      Liebe Grüße
      Gordon

  • XAR61

    24. Januar 2012

    Erst einmal danke für die super Vorführung, kann ich wirklich jeden empfehlen, sich die paar Minuten Zeit nehmen

  • Andreas Köhler

    9. März 2012

    Hallo Gordon,

    das ist ja mal ein Klasse Blog! Der gefällt mir sehr gut und ich fühle mich wirklich inspiriert. Danke dir vielmal!

    Gruß! Andreas

    • Gordon Kuckluck

      12. März 2012

      Hallo Andreas,

      wow, super, das freut mich ;)

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Jim Martens

    11. April 2012

    Der WordPress-Crashkurs ist sehr hilfreich für alle, die WordPress benutzen (wollen/müssen).

  • Frank

    1. Juli 2012

    Hallo Gordeon,

    ein sehr gelungener Kurs, finde ich!! Danke dafür.

    Kannst Du bitte genauer sagen, welche Einstellungen bei All-Inkl Dir das Leben so schwer gemacht haben?

    Ich bin derzeit in Planung, eine WordPress-Site zu erstellen und möchte am Anfang möglichst wenig Fehler machen …

    Danke! – Frank

    • Gordon Kuckluck

      2. Juli 2012

      Hallo Frank,

      “Gordeon” – auch nicht schlecht :D ;) :P

      Das “Problem” war bei mir: All-Inkl legt sehr, sehr viel Wert auf hohe Sicherheit. Was an sich ja sehr zu loben ist, wirkt in der Praxis manchmal hinderlich: Plötzlich werden manche Ordner nicht mehr beschreibbar, obwohl man selbst nichts geändert hat (z.B. der WordPress Uploads-Ordner). Oder andere Sachen, die die Arbeit einiger Plugins behindern und erstmal mühsam rausgefunden werden müssen…

      Die Krönung war, dass ab einer gewissen Backup-Größe mein BackupBuddy nicht mehr sauber arbeiten konnte und ich keine Backups mehr erstellen konnte. Das war letztendlich der ausschlaggebende Grund für mich wegzugehen.

      Ansonsten ist All-Inkl aber ein Top-Hoster mit wahnsinnig schnellem E-Mail-Support und halt auf deutsch!

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Frank

    2. Juli 2012

    Danke, Gordon (habe oben nur zu schnell getippt :) ), für die Antwort! Dass Dateirechte auf Ordner sich partiell ändern, wäre in der Tat sehr seltsam. Klingt für mich – spontan vermutet – nach einer versehentlichen Umschaltung zwischen den PHP-Betriebsmodi (von fcgid auf mod_php: was z.B. durch bloßes Überschreiben der .htaccess passieren kann, da diese Anweisung (allerdings von Dir selber) bei All-Inkl dort untergebracht würde …)

    Und der Speicherplatz hatte vielleicht sein Limit erreicht? Hmm, klingt in Summe eher harmlos für mich. Ärgerlich aus Bloggersicht ist, klar!, natürlich immer, wenn etwas nicht funktiert.

    Wie auch immer – danke Dir sehr für die rasche Antwort. Ich bin jetzt einigermaßen beruhigt, dachte schon, es ginge um richtig grobe Sachen.

    Grüße aus Wien und alles Gute für Dich und Deinen tollen Blog,
    Frank

    • Gordon Kuckluck

      2. Juli 2012

      Nein, “grobe” Sachen waren es nicht. Ich war ansonsten absolut mit All-Inkl zufrieden und kann es deswegen auch nach wie vor guten Gewissens weiterempfehlen!

  • Marion

    14. Juli 2012

    Hi Gordon,

    ich habe mich heute mit den letzten beiden Plugin-Videos beschäftigt und das Plugin Similar Post installiert. Kannst du kurz sagen, welche Einstellungen für das “Post-Plugin Library” vorzunehmen sind und in welchem Zusammenspiel es wichtig ist für Similar Posts?

    Das Beste kommt zum Schluss –> 1A Videoreihe über WordPress!

    Liebe Grüße
    Marion

    • Gordon Kuckluck

      17. Juli 2012

      Danke Marion und sorry erstmal, dass ich mich erst jetzt melde :(

      Einstellungen habe ich glaube ich gar keine weiter vorgenommen, außer hier und da das Similar Post Plugin “einzudeutschen”… Musst Du irgendwas genaueres wissen? Sonst schaue ich mal, aber eigentlich habe ich es nur eingedeutscht, soweit ich mich erinnere.

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Sven

    30. Juli 2012

    Hi Gordon,

    nice Tutorial…

    Super ist auch die Plugin Liste. Super arbeit.

    Danke
    Sven

  • Julien

    31. Juli 2012

    Kleine Anmerkung ich würde lieber die wpconfig-sample.php kopieren statt umbennen, weil man so immer die Originaldatei hat sollte man mal versehentlich was löschen oder die Datei zerschießen.
    Aber es ist nur meine Meinung.

    • Gordon Kuckluck

      31. Juli 2012

      Danke, aber eigentlich unnötig, da man diese Original-Datei ja zur Not auch immer wieder neu herunterladen kann bei WordPress selbst…

  • Christian

    10. August 2012

    Hallo Gordon,

    für Deinen Crash-Kurs sage ich zuerstmal herzlichen Dank. Mir als blutiger Anfänger mit WorldPress hat er sehr gute Dienste geleistet. Ich habe mir die URL dieser Videos in den Favoriten gespeichert und werde diese Videos mit Sichterheit noch mehrmal mir anschauen. Du hast Dir unheimliche Mühe gegeben und sehr verständlich erklärt. Davon sollte sich so mancher der ein Lernvideo ins Netz stellt eine Scheibe abschneiden. Als Kölsch Jong kann ich nur sagen :sässt jot gemaat. wigger suu

  • Gabriele Nachtwey

    14. August 2012

    Hallo Gordon,

    vielen Dank für die super Erklärungen. Ich bin absoluter Anfänger mit WordPress und bekomme durch Deine Videos Stepp bei Stepp so langsam den Durchblick. Vielen, vielen Dank.

    • Gordon Kuckluck

      14. August 2012

      Gern geschehen, freut mich, dass Du etwas damit anfangen kannst :)

  • Olaf Weiland

    6. September 2012

    Hallo Gordon,

    super Arbeit. Habe Dich gleich per Google+ und Facebook weiterempfohlen.

    Mit kollegialem Gruß
    Olaf Weiland

  • Bettina Ehrling

    11. September 2012

    Das ist wirklich eine tolle Sache!

  • Reto Fritsche

    22. September 2012

    Hallo Gordon

    Dein Crash-Kurs ist einmalig! Ich war als Anfänger zuvor Tage im Netz unterwegs und hatte nach jedem gelesenen Artikel/Blog/Forum mehr Fragen als Antworten.

    Und dann kommst Du und erledigst alles in 2 Stunden. Kompliment.

  • Beata Kalo

    25. September 2012

    Guten Tag Gordon

    Vielen herzlichen Dank für deine Anweisungen. Sie waren leicht verständlich und ich hab alles umgehend umsetzen können. Du konntest mir sehr helfen und dafür danke ich dir. Dein Crash-Kurs ist genial!!! Liebe Grüsse, Beata

  • Frank Biermann

    15. Oktober 2012

    Vielen Dank für den Tipp mit Antispam Bee in kombination NoSpamNX, das hat mir viel viel Arbeit abgenommen :-)

  • Heike Noack

    19. Oktober 2012

    Vielen Dank für die wirklich verständlichen Erklärungen. Bisher habe ich mehr schlecht als Recht mit WP gearbeitet. Aber nun muss ich alle meine Webseiten auf WP umstellen und davor hat mir’s ehrlich gesagt gegraut.
    Aber mit diesem Kurs wird es jetzt ncoh schneller gehen!
    Ich hätte nur eine Frage zu dem empfohlenen Headway Them: Ich habe mehrere Webseiten. Brauche ich das Theme für jede Webseite extra oder reicht ein Mal kaufen?

    Dankbare Grüße

    Heike Noack
    Ihr Stressbefreiungscoach

    • Gordon Kuckluck

      19. Oktober 2012

      Hallo Frau Noack,

      das freut mich zu lesen :)

      Zu Headway: Es reicht eine Lizenz. Man kann damit eine unlimitierte Anzahl an Blogs einrichten.

      Viele Grüße und viel Erfolg
      Gordon Kuckluck

  • kicsi

    20. Oktober 2012

    Hallo, super Videos, hat viel geholfen. Eine Frage nur: wie ändert man die Datenbank (?) so, dass dann der Blog nicht unter /wptest erscheint sondern direkt unter der Seitenadresse? Besten Dank

    • Gordon Kuckluck

      21. Oktober 2012

      Das, was Sie da meinen ist nicht die Datenbank, sondern der Ort oder das Verzeichnis auf dem Webspace, unter dem der Blog erreichbar sein soll. Das können Sie u.U. bei Ihrem Hoster, also Webspace-Anbieter, einstellen (lassen). Kontaktieren Sie diesen Anbieter dazu am besten. In der Regel können Sie einstellen, aus welchem Verzeichnis die Domain Ihre Inhalte beziehen soll.

  • Alexander Jäger

    26. November 2012

    Wow. Klasse Anleitung. Sehr umfangreich und leicht verständlich. Ein MUSS für jeden WordPress Anfänger. Selbst ich konnte noch einiges an nützlichem Wissen mitnehmen, obwohl ich schon WordPress Erfahrungen habe. Daumen hoch und weiter so.

    • Gordon Kuckluck

      26. November 2012

      Das freut mich natürlich ganz besonders :)

  • Lothar Seifert

    26. November 2012

    Herr Kuckluck, ich bin begeistert von den Videos. Habe sie mir gleich
    abgespeichert damit ich sie mehrmals ansehen kann. Man merkt sich mit einmal nicht alles und kann bei Facebook-Anfragen gleich auch einen Hinweis auf Ihren Link geben. Vielen Dank!!

    • Gordon Kuckluck

      26. November 2012

      Vielen Dank für das Lob. Freut mich sehr! :)

  • Roman Unruh

    10. Januar 2013

    Mit wordpress hab ich bis jetzt die beste erfahrung gemacht

    Vielen dank für diesen tollen Artikel

    Schöne Grüße,

    Roman

  • Alejandro

    14. Januar 2013

    Hallo Gordon,

    informativer Crash Kurz zu WordPress. Hat mir echt sehr weitergeholfen. Hätte aber noch eine kleine Frage. Welches Plugin oder Autoreponder benutzt du damit die erst frei geschaltet werden, wenn man sich registriert. Die ersten zwei Video sind ja Frei und bei dem dritten Video muss man sich ja schon mit der Email Adresse registrieren. Finde die Idee echt genial!

    Grüße Alejandro

    • Gordon Kuckluck

      14. Januar 2013

      Hi Alejandro,

      das macht der Lead-Player in Zusammenarbeit mit dem Lead-Motor von uns selbst ;)

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Ursula Friedrich

    15. Januar 2013

    Sehr gut gemachter Crash-Kurs. Vielen Dank. Das hat mir sehr weiter geholfen.