Warum du Premium List Magnet mit AWeber und Headway gar nicht mehr brauchst!

Vor noch gar nicht allzu langer Zeit habe ich das kostenpflichtige Plugin Premium List Magnet Plugin* von meinem GeldSchritte-Blog verbannt.

Warum ich das getan habe und warum ich dieses Plugin durch die Verwendung von AWeber und Headway Themes 3 gar nicht mehr brauche, das möchte ich dir in diesem Artikel gern erklären.

Premium List Magnet – Wozu eigentlich?

Der Premium List Magnet soll dir helfen, deine E-Mail-Liste zu vergrößern. Schnell und umfassend.

Dazu kannst du mit dem Premium List Magnet verschiedene Optin-Formulare erstellen, die wunderschön in den eigenen Blog eingebettet werden und durch besonderes Verhalten herausstechen und auffallen. Dadurch erregen sie maximale Aufmerksamkeit und sorgen für eine erhöhte Eintragungsrate.

Auf der offiziellen Seite des Premium List Magnet findest du u.a. ein Beispiel für einen Bottom-Slider, also einen Bereich, der sich unten in deinen Blog “hineinschiebt” und zwar nach einer von dir vorher festgelegten Anzahl Sekunden:

Premium List Magnet Bottom Slider Demo

Ob man solche Techniken und “auffallenden Elemente” wirklich einsetzen will, muss natürlich jeder Blogger selbst entscheiden.

Zum einen fallen diese Elemente natürlich auf und erhöhen im Idealfall die Eintragungsrate. Zum anderen fühlen sich aber auch immer wieder Besucher gestört durch solche “Aufdringlichkeit”. Slider gehen dabei noch, krasser (und störender) ist es natürlich noch, wenn man Exit-Popups einsetzt (was mit dem Premium List Magnet auch möglich ist).

Exit-Popups zerstören übrigens nahezu vollständig das Surfvergnügen, wenn man mit einem Smartphone unterwegs ist! Denn aufgrund des kleinen Displays kann man nicht selten diese Popups nicht schließen!

Die grundsätzliche Überlegung hinter dem Premium List Magneten ist natürlich richtig:

Durch “auffallende” Optin-Formulare an prägnanten Stellen, lässt sich die Eintragungsrate in den eigenen E-Mail-Verteiler erhöhen. Dadurch lässt sich Kontakt zu den Besuchern halten, Vertrauen aufbauen und letztlich mehr verdienen.

Das jedenfalls ist die Theorie. Zu meinen praktischen Erfahrungen kommen wir weiter unten noch etwas.

Mir persönlich gefielen diese “auffallenden” Bereiche recht schnell nicht mehr. Ich mag allzu aufdringliche Slider und Popups auf anderen Blogs selbst nicht. Und dann soll ich sie einsetzen?

Außerdem gibt es kaum einen wirklich erfolgreichen, seriösen und großen Blog, der auf solche Dinge setzt. Warum also ich?

Allenfalls sehe ich immer wieder und immer häufiger die Hello Bar. Und die finde ich selbst auch wirklich hübsch und nützlich, daher nutze ich sie.

Zwei Funktionen des Premium List Magneten hatte ich aber bis vor kurzem doch noch genutzt:

  1. Die Möglichkeit sich durch die Markierung einer Checkbox unterhalb der Kommentare in meine E-Mail-Liste einzutragen und
  2. die Eintragungsmöglichkeit durch ein kleines Optin-Formular direkt nach jedem Blog-Artikel.

Diese beiden Funktionen über das Plugin steuern zu lassen, ist jedoch in meinem Fall völlig überflüssig.

AWeber macht Premium List Magnet überflüssig

Die Funktion der Eintragung bei den Kommentaren, wird durch AWeber allein überflüssig.

Mit AWeber bekommst du nämlich die Möglichkeit ein von AWeber zur Verfügung gestelltes WordPress-Plugin zu nutzen: AWeber Web Forms.

Eigentlich ist dieses Plugin dazu gedacht, dass du z.B. in der Sidebar ganz einfach deine bei AWeber erstellten Optin-Formulare (bei AWeber Web Forms genannt) einbauen kannst – mit wenigen Klicks, nach der Art eines Auswahlmenüs.

Aber in den Einstellungen zu diesem Plugin kann man eine Funktion aktivieren, die exakt das gleiche macht, wie das kostenpflichtige Premium List Magnet Plugin: Eine Checkbox nach den Kommentaren zu aktivieren, durch die sich jeder, der einen Kommentar hinterlässt, in den E-Mail-Verteiler eintragen kann!

Und so sieht das in den Einstellungen des Plugins aus:

AWeber: Eintragung durch Kommentare - Einstellungen

  1. Wähle die gewünschte Liste aus einem Dropdown-Menü aus (die Listen werden ermittelt, indem du vorher das Plugin mit AWeber verbindest; dabei hilft dir AWeber und das ist eigentlich selbsterklärend).
  2. Setze das Häkchen in dieser Checkbox.
  3. Gib den von dir gewünschten Text ein, der unterhalb der Kommentare bei der Checkbox erscheinen soll.
  4. Speichern nicht vergessen ;)

Auf dem Blog sieht es dann so aus, wie hier auf GeldSchritte:

AWeber: Eintragen durch eine Kommentare-Checkbox

 

Noch nicht bei AWeber angemeldet?
Für nur einen Dollar kannst du AWeber einen Monat lang bei vollem Funktionsumfang testen!
Und bist du nicht zufrieden, gibt es sogar den einen Dollar noch zurück… ;)

Da ich immer wieder Anfragen in Bezug auf die (technische) Einrichtung des E-Mail-Marketings bekomme und teils für, teils mit Kunden zusammen die Einrichtung ihrer Autoresponder schon vorgenommen habe, plane ich jetzt konkret zu AWeber einen Video-Kurs nach der Art des Headway 3 Online-Video-Kurses.

Ist das vielleicht auch für dich interessant?

 

Was ist mit der zweiten Funktion, die ich noch mittels Premium List Magnet genutzt hatte?

Headway macht Premium List Magnet überflüssig

Die Funktion über ein Optin-Formular unterhalb aller Artikel die Eintragungen zu forcieren, sind durch AWeber in Kombination mit dem Headway Theme überflüssig geworden.

Klar, das Premium List Magnet Plugin macht den gesamten designerischen Part überflüssig: Es stehen fertige Optin-Formulare zur Verfügung, die mehr oder weniger schick aussehen. Nachteil: Einige lassen sich aufgrund teilweise vorhandener englischsprachiger Elemente nicht gut für deutsche Blogs verwenden.

Dennoch brauchst du dieses kostenpflichtige Plugin nicht, um genau denselben Effekt mit AWeber und Headway zu erzielen.

Und das geht so:

Du erstellst bei AWeber ein Optin-Formular in der gewünschten Breite und designst es genau so, wie du eben möchtest.

Und dann bindest du es über einen sogenannten Headway-Hook in deinen Blog an die gewünschte Stelle direkt nach dem Artikel und vor den Kommentaren ein.

Dazu öffnest du die functions.php deines Child Themes und fügst dort den folgenden Code ein:

<?php 
function optin() { 
if(is_single()) { 
?> 
DEIN OPTIN-CODE IM REINEN HTML-FORMAT! 
<br /><br /> 
<?php 
} } 
add_action('headway_after_entry_content', 'optin'); 
?>

 

Bitte ersetze den Bereich “DEIN OPTIN-CODE IM REINEN HTML-FORMAT!” mit deinem Code, den AWeber dir ausgibt (das geht grundsätzlich natürlich auch mit anderen E-Mail-Marketing Services, sofern sie dir reinen HTML-Code für dein Optin-Formular zur Verfügung stellen).

Jetzt sollte unmittelbar nach dem Artikel-Inhalt dein Optin-Formular auf allen einzelnen Artikeln angezeigt werden :)

So sieht es hier auf GeldSchritte aus:

GeldSchritte - Eintragungsmöglichkeit unter Artikeln

 

Das ging dir zu schnell?
Keine Sorge!
Im Headway 3 Online-Video-Kurs erkläre ich dir Headway 3 ausführlich und bis ins Detail! Dort erfährst du auch, was es mit Child Themes und der functions.php genau auf sich hat!

 

Momentan ist es natürlich noch ein wenig "unschön", dass man diesen PHP-Code in die functions.php von Hand eintragen muss. Laut Headway-Support arbeitet das Team bereits an einer Vereinfachung, so wie wir es ja auch schon zuvor von Headway Themes 2 gewohnt waren.

Was bringt’s?

Und damit noch kurz zur Praxis und der Frage, was es denn nun wirklich bringt…

Ein Problem von mir mit dem Premium List Magnet war auch, dass das Tracking nicht richtig funktioniert hat. Ich wusste also nie so richtig, wie viel meine Eintragungsmöglichkeiten gebracht haben.

Ich weiß nur, dass gerade einmal 16 Personen über das Premium List Magnet Plugin in meine Liste kamen – nach Monaten des Einsatzes! Aber ob diese Personen sich unterhalb des Artikels ins Formular eingetragen oder die Checkbox bei den Kommentaren aktiviert haben, das konnte ich nicht herausfinden.

Mit dem jetzigen Vorgehen, kann ich zumindest etwas genauere Aussagen machen.

Das neue Optin-Formular unterhalb der Artikel schneidet bisher erschreckend schwach ab:

GeldSchritte - Eintragungsrate unter Artikeln

0,3% Eintragungsrate :(

Okay, die Anzahl der Impressionen (1819) ist auch noch nicht gerade hoch, denn ich habe ja auch erst vor kurzer Zeit umgestellt. Und natürlich sehen auch die regelmäßigen Besucher die Eintragungsmöglichkeit immer wieder und zählen somit mit zu den Impressionen.

Dennoch bisher ernüchternd.

Ich werde die Entwicklung weiter im Auge behalten und ggf. dann auch mal das Optin-Formular etwas umgestalten. Und dann kann ich sehen, ob und welche Auswirkungen das auf die Optinrate hat.

Die Eintragungsrate bei der Kommentar-Checkbox bleibt aber weiterhin ein Geheimnis. Hier ist AWeber schuld, denn es gibt (bisher) keine Möglichkeit die Eintragungen über diesen Kanal zu tracken.

Tja, alles in allem sieht man mal wieder, dass viele tolle Techniken manchmal auch nur in der Theorie toll sind.

Oder?

Mache ich etwas falsch? Hast du ähnliche oder völlig andere Erfahrungen gemacht? Es kann natürlich auch mit der Nische zusammenhängen und das im Bereich des Geld verdienens im Internet viele bereits "abgestumpft" sind…

Übrigens: Wer trotzdem wert auf Exit-Popus oder Slider legt, der sollte dem Premium List Magnet eine Chance geben!

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
E-Mail-Adresse:* GS Ihre Daten sind sicher!

8 Comments

  • Servus Gordon,
    wie immer sehr interessant und nahe am IM-Blogger-Alltag.
    Heißt das aber im Umkehrschluss, dass die nervigen Popups oder Footer-Dings, doch wesentlich effektiver waren beim Einsammeln von Interessenten-Mailadressen?

    • Gordon Kuckluck

      21. März 2012

      Hallo Ivan,

      wie meinst Du das “im Umkehrschluss”?

      Nein, also bei mir waren die nicht gerade effektiv, da sich doch viele Besucher darüber geärgert haben. Sicher kamen einige Einträge, aber eben auch viel Unmut. Das war es mir nicht wert.

      Wie ich im Artikel sage, kann das aber auch an der Nische liegen. Denn im “Geld verdienen”-Bereich sind viele mit diesen Techniken vertraut und dann schnell genervt. In anderen Bereichen mag das aber ganz anders aussehen.

      Beste Grüße
      Gordon

  • Ach so, mit Umkehrschluss meinte ich, dass Du geschrieben hast, dass die anderen Maßnahmen, wie “Das neue Optin-Formular unterhalb der Artikel schneidet bisher erschreckend schwach ab:” und Kommentar-Checkbox…
    Also dachte ich wenn die schlecht abschneiden, dann war es vorher wohl besser…
    Aber jetzt habe ich nochmal gelesen, dass Du ja sagtest, dass das PLM auch nur 16 Eintragungen brachte. Sorry, manchmal bleibt beim Speed-Reading doch die eine oder andere Zeile nicht im Kurzzeitgedächtnis :)

  • Hallo Gordon,
    es liegt sicher auch an der Nische.
    Im Bereich “Geldverdienen” gibt es bereits seit Jahren diese Newsletter.
    Zudem erzählen die IMs, warum man eine Liste aufbauen sollte, nämlich um Geld zu verdienen.
    Die Besucher von Geldverdienen-Blogs wissen also sehr genau, warum der Betreiber der Seite möchte, dass man sich in die Liste einträgt.

    Dass da viele skeptisch sind und sich nicht einfach so in eine Liste eintragen ist doch klar.

    Ich baue auf meiner Seite ebenfalls eine “Liste” auf, über einen kostenlosen Email-Kurs.
    Hier wird der Autosreponder als Tool eingesetzt, um diesen Email-Kurs zu realisieren.
    Das ist weit weg von IM und wird deshalbauch nichjt argwöhnisch betrachtet sondern als wirklichen Mehrwert geshen, was es auch ist.
    So komme ich auf 10-12 Eintragungen pro Tag.

    • Gordon Kuckluck

      22. März 2012

      Hallo Wolfgang,

      wieso “weit weg von IM”? Das ist es doch, was ebenfalls zumindest einige predigen (aber oft selbst nicht machen) :)

      So mache ich es z.B. auch. Wer sich bei mir einträgt, bekommt regelmäßig und per Autoresponder Mails mit Mehrwert.

      Viele Grüße
      Gordon

  • Stefan Seidner

    5. April 2012

    Hi Gordon,

    Danke für den Tipp zu der Kommentar-Newsletter-Funktion im AWeber-Plugin! Das werde ich bei meinen WordPress-Projekten einbauen.

    Viele Grüße,
    Stefan [GVW]

  • Harald

    11. Juli 2012

    Danke für den ausführlichen Artikel. Werde es wie mein Vorredner mal austesten